Generell ist es bei Fremdzubehör wichtig, die Kompatibilität zu prüfen, da es sonst zu Störungen oder einer Beschädigung des Gerätes kommen kann. Informationen hierzu erhalten Sie bei den Herstellern des Endgerätes und der Zubehörteile.
Trotz grundsätzlicher Kompatibilität kann es vorkommen, dass einige Funktionen von der anderen Komponente nicht unterstützt werden.
Bei Störungen müssen unbedingt die Anweisungen des Herstellers beachtet werden. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.
Probleme können auch durch die Software verursacht werden (z.B. Navigation). Es ist ratsam, bei Störungen die aktuellsten Softwareversionen aufzuspielen und die Geräte auf Werkseinstellung zurückzusetzen.

Kabelgebundenes Zubehör

Bei elektrischen Problemen mit Zigarettenanzünderkabeln sollte die Feinsicherung, die sich in der Regel in der abschraubbaren Spitze befindet, kontrolliert werden.
Bei elektrischen Problemen mit einem Kfz-Einbausatz sollten ebenfalls die Sicherungen kontrolliert werden. Hinweise, wo diese sich befinden, finden Sie in der Bedienungsanleitung oder erhalten Sie vom Hersteller.
Achten Sie auf saubere Kontaktflächen und richtig sitzende Steckverbindungen.
Einige Geräte schalten bei zu geringer Akkuleistung Zusatzfunktionen wie z.B. Kamerafunktion ab.
Bei Problemen mit Sonderzubehör empfiehlt es sich, das Zubehörteil mit einem anderen Endgerät (gleiches Modell) zu testen.

 

Kabelloses Zubehör

Die Reichweite von Bluetooth-Zubehör ist sehr unterschiedlich und stark umgebungsabhängig.
Schlechte Akustik bei Bluetooth-Headsets wird oft von zu hoher Entfernung des Senders vom Empfänger verursacht. Je weiter beide Komponenten entfernt sind, desto schlechter wird die Sprachqualität.
Es kann nicht erwartet werden, dass die angegebene Reichweite der entsprechenden Klassen bei Bluetooth-Zubehör erreicht wird, da es sich hierbei um Idealwerte handelt.

 

Quellle: Deutsche Telekom AG

Telekom_Logo
  • Zum vierten Mal in Folge Sieger beim großen “connect”-Test
  • Bestnoten für Telefonie und Datenverkehr
Die Deutsche Telekom ist von Platz eins nicht zu verdrängen: Beim großen Mobilfunk-Netztest 2014 des Fachmagazins “connect” eroberte das Unternehmen erneut die Spitzenposition. “Als Netzbetreiber setzt die Telekom im vierten Jahr in Folge in Deutschland Maßstäbe”, lautet das Fazit der “connect”-Redaktion.
Ob Telefonie, mobiles Internet oder Netzabdeckung – in allen Feldern verzeichnete die Deutsche Telekom höchste Geschwindigkeiten, beste Stabilität und Qualität. Dafür gab es als einziger Anbieter die Note “sehr gut”. “Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, insbesondere aber freuen wir uns für unsere Kunden, da es zeigt, dass sie im richtigen Netz unterwegs sind”, erklärt Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland GmbH. “Wir werden daher auch weiterhin kontinuierlich unser Netz ausbauen, um den rasant wachsenden Datenverkehr zu bewältigen und unseren Kunden auch künftig die besten Kundenerlebnisse bieten zu können.”
Vor allem bei den Datendiensten gelingt es der Deutschen Telekom laut „connect“, ihre Wettbewerber „gänzlich zu distanzieren“. In Sachen Geschwindigkeit konnte kein Anbieter mithalten. Beim Download von Dateien zum Beispiel war die Deutsche Telekom bis zu vier Mal schneller als der schwächste Anbieter. Weiterhin bemerkenswert für die Tester: “Gegenüber den gut versorgten Großstädten haben Kleinstädte oft das Nachsehen. Doch die Telekom zeigt auch hier eine beeindruckende Performance.”
Insgesamt nahmen die Tester Telefonie und Datenverkehr in Städten, auf der Straße und in der Bahn unter die Lupe. Abschließendes Urteil der “connect”-Redaktion über die Telekom: “Wer die Kombination von sehr guter Telefoniequalität und exzellenten Datendiensten in Großstädten, Kleinstädten und auf Transferstraßen sucht, liegt hier richtig.”
Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.