SIM-Karten Tauschen und Stanzen

Für Ihr Handy oder Tablet brauchen Sie eine SIM-Karte. Aber welche SIM-Karte ist die richtige? Das Format Ihrer SIM-Karte ist abhängig von dem Endgerät. Wir sagen Ihnen, welches Format Sie benötigen und in welcher Hinsicht sich die verschiedenen Formate unterscheiden.

Arten und Größen der SIM-Karten

Nano-SIM

Die Nano-SIM gehört zu der neuesten SIM-Karten-Generation. Sie wurde im Gegensatz zu Mini-SIM und Micro-SIM noch einmal in ihrer Größe reduziert, funktioniert aber genauso wie eine herkömmliche SIM-Karte.

Detailhinweise

Die Nano-SIM (4FF) „Fourth Form Factor“-Karte ist eine kleinere Version des Micro-SIM. Diese ist mit 12,3 mm × 8,8 mm × 0,67 mm nochmals 40 % kleiner als ein Micro-SIM und soll somit wertvollen Platz in kompakten Geräten einsparen. Karten im Nano-SIM-Format bieten dieselbe Funktionalität wie größere Karten. Der Standard umfasst auch eine mechanische Abwärtskompatibilität, wodurch eine vereinfachte Verteilung möglich sein soll.

Apple wie auch Nokia wollten zunächst ihre Version als jeweils besser standardisieren lassen. Die ETSI entschied sich im Juni 2012 schließlich für den Design-Vorschlag von Apple. Dieser ist kompatibel zu den bereits genutzten Micro-SIM-Karten. Am Markt eingeführt wurde die Nano-SIM-Karte im September 2012 mit dem iPhone 5. Aktuell wird diese SIM-Version im iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, iPad mini, iPad Air, Nokia Lumia 1520, Nokia Lumia 930, Motorola Moto X, Sony Xperia Z3 und Z3 Compact, HTC One (M8), HTC Desire 816, Blackberry Passport und Amazon Fire Phone genutzt.

Micro-SIM

Die ist eine kleinformatige SIM-Karte. Zu allen congstar Handyverträgen & Prepaid-Tarifen bekommst du eine Hybrid-SIM – diese kann sowohl als Mini-SIM sowie auch als Micro-SIM verwendet werden. Einfach die Micro-SIM aus der Mini-SIM heraustrennen und je nach Bedarf verwenden.

Detailhinweise

Die Micro-SIM, auch Third Form Factor-Karte (Abk. 3FF) ist eine kleinere Version der Mini-SIM-Karte. Bei der Micro-SIM betragen die Außenlängen nur 15 mm × 12 mm. Was die technischen Daten der Schaltung anbelangt, gibt es keine Unterschiede. Mit einem speziellen Lochgerät kann aus einer SIM oder Mini-SIM eine Micro-SIM gemacht werden.

Eines der ersten Geräte, das eine Micro-SIM-Karte verwendete, war das iPad im Jahr 2010, gefolgt vom Apple iPhone 4. Aber auch Nokia setzt diesen Kartentyp ein, so beim Nokia N9 oder dem Nokia Lumia 800. Auch Motorola setzt beim Motorola Droid Razr auf Micro-SIM-Karten. Viele weitere Hersteller sind dem Trend gefolgt und verwenden bei ihren Smartphones nun Micro-SIM-Karten.

Mini-SIM

Auch Klassik-SIM oder Standard-SIM genannt. Die Mini-SIM ist eine SIM-Karte im herkömmlichen Format, die in die meisten Handys und Smartphones eingesetzt werden kann.

Detailhinweise

Die aktuell noch übliche Mini-SIM-Karte ist 25 mm × 15 mm groß (Abk. 2FF). Die UICC wird landläufig, wie ihr Vorläufer aus dem GSM-Netz, als SIM-Karte bezeichnet.

SIM-Karten-Adapter

Die Anpassung (Rück-Konvertierung) zum nächstgrößeren Format ist durch spezielle SIM-Adapter möglich (außer bei der „embedded“-SIM).

Kombi-SIM

Viele Anbieter liefern inzwischen Kombi-SIM oder Hybrid-SIM genannte Karten im Standardformat „Mini“, aus denen durch Vorstanzung eine kleinformatigere Mikro- oder Nano-SIM-Karte herausgebrochen werden kann. Einige Hersteller liefern stattdessen Nano-SIM-Karten mit Adapter-Rahmen, die das Nano-Format auch in Geräten für Micro- oder Mini-SIM-Karten nutzbar machen und damit alle drei Größen kombinieren. (Bei den Adapter-Rahmen (nicht SIM-Adaptern) kann u. U. die SIM-Karte im Mobiltelefon aus dem Rahmen herausbrechen und im ungünstigsten Fall den SIM-Slot blockieren.)

GSM-SIM-Karten-Formfaktoren, von links nach rechts: full-size SIM (1FF), Mini SIM (2FF), Micro SIM (3FF), Nano SIM (4FF)

GSM-SIM-Karten-Formfaktoren, von links nach rechts: full-size SIM (1FF), Mini SIM (2FF), Micro SIM (3FF), Nano SIM (4FF)

Was ist und macht die SIM-Karte?

Die SIM-Karte (vom englischen subscriber identity module für „Teilnehmer-Identitätsmodul“) ist eine Chipkarte, die in ein Mobiltelefon eingesteckt wird und zur Identifikation des Nutzers im Netz dient. Mit ihr stellen Mobilfunkanbieter Teilnehmern mobile Telefonanschlüsse und Datenanschlüsse zur Verfügung.

Das SIM ist ein kleiner Prozessor mit Speicher (üblicherweise im ID-000-Format, das aus einer ID-1-Format-Karte herausgebrochen wird). Durch eine veränderbare PIN kann es vor unbefugter Benutzung geschützt werden. Mit Hilfe des SIM wird das Mobile Equipment (also üblicherweise das Mobiltelefon) einem Netz zugeordnet und authentifiziert. Für diese Zwecke ist auf dem SIM die IMSI gespeichert, welche bei Netzsuche und Einbuchung in ein Funknetz unverschlüsselt übertragen wird und ein Mithören von Mobilfunk-Telefonaten und die Eingrenzung des Standorts des Mobiltelefons innerhalb einer Funkzelle erlaubt (IMSI-Catcher).[1][2] Andere auf dem SIM gespeicherte Zahlenfolgen und Algorithmen dienen der Verschlüsselung der Sprach- und Signalisierungsdaten (Ciphering). Das SIM dient außerdem zum Speichern von temporären, netzbezogenen Daten sowie bevorzugten und gesperrten Netzen. Darüber hinaus können ein Telefon- und Notizbuch, Speicher für Short-Message-Service-Mitteilungen (SMS) und Speicher der zuletzt gerufenen Telefonnummern integriert sein. SIM und Mobile Equipment bilden zusammen im GSM die Mobile Station.

In Deutschland waren 2012 rund 115 Millionen SIM-Karten im Umlauf.

unser Service am Standort Dresden Enderstraße

  • Kartentausch

    Wir bieten einen Kartentauschservice an für die Provider: Vodafone, Deutsche Telekom, Telefonica (O2) und ePlus. Diese Karten haben wir lagernd.

    Sie bringen Ihre alte Karte mit und erhalten eine passende SIM oder Kombi-SIM Karte. Wir kümmern uns um die Aktivierung der neuen Karte.

  • SIM Karte stanzen

    Wir stanzen Ihre Karte in das Format Micro-SIM oder Nano-SIM. Dieses eignet sich hervorangend für alle Prepaid-Anbieter und Anbieter, wo der Kartentausch nur oder den Provider selbst abgewickelt werden kann.

  • Adapter

    Wir bieten Ihnen auch passende Adapter an, damit Sie die SIM Karte auch problemlos in alten Telefonen weiternutzen können.