Generell ist es bei Fremdzubehör wichtig, die Kompatibilität zu prüfen, da es sonst zu Störungen oder einer Beschädigung des Gerätes kommen kann. Informationen hierzu erhalten Sie bei den Herstellern des Endgerätes und der Zubehörteile.
Trotz grundsätzlicher Kompatibilität kann es vorkommen, dass einige Funktionen von der anderen Komponente nicht unterstützt werden.
Bei Störungen müssen unbedingt die Anweisungen des Herstellers beachtet werden. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.
Probleme können auch durch die Software verursacht werden (z.B. Navigation). Es ist ratsam, bei Störungen die aktuellsten Softwareversionen aufzuspielen und die Geräte auf Werkseinstellung zurückzusetzen.

Kabelgebundenes Zubehör

Bei elektrischen Problemen mit Zigarettenanzünderkabeln sollte die Feinsicherung, die sich in der Regel in der abschraubbaren Spitze befindet, kontrolliert werden.
Bei elektrischen Problemen mit einem Kfz-Einbausatz sollten ebenfalls die Sicherungen kontrolliert werden. Hinweise, wo diese sich befinden, finden Sie in der Bedienungsanleitung oder erhalten Sie vom Hersteller.
Achten Sie auf saubere Kontaktflächen und richtig sitzende Steckverbindungen.
Einige Geräte schalten bei zu geringer Akkuleistung Zusatzfunktionen wie z.B. Kamerafunktion ab.
Bei Problemen mit Sonderzubehör empfiehlt es sich, das Zubehörteil mit einem anderen Endgerät (gleiches Modell) zu testen.

 

Kabelloses Zubehör

Die Reichweite von Bluetooth-Zubehör ist sehr unterschiedlich und stark umgebungsabhängig.
Schlechte Akustik bei Bluetooth-Headsets wird oft von zu hoher Entfernung des Senders vom Empfänger verursacht. Je weiter beide Komponenten entfernt sind, desto schlechter wird die Sprachqualität.
Es kann nicht erwartet werden, dass die angegebene Reichweite der entsprechenden Klassen bei Bluetooth-Zubehör erreicht wird, da es sich hierbei um Idealwerte handelt.

 

Quellle: Deutsche Telekom AG